(K)ein guter Tausch

Eine Körper-Tausch-Komödie von Christian Kühn

Schwungvoll & auf den Punkt – Ihr Publikum wird sich kaputtlachen!

(K)ein guter Tausch

Wer wünschte sich nicht schon mal, in einem Anflug von Unverständnis, einen Tag im Körper des anderen Geschlechts zu verbringen? Aber was passiert, wenn sich dieser Wunsch erfüllt? Tom und Kim sind eigentlich ein typisch chaotisches Vater-Tochter-Gespann: Pubertätsprobleme auf der einen, elterliches Unverständnis auf der anderen Seite. Soweit nicht ungewöhnlich, jedoch ändert sich das schlagartig, als Tom und Kim nach einem Streit eines Morgens plötzlich im vertauschten Körper erwachen. Toms Leben steht Kopf, nicht nur weil jetzt Cheerleadertraining und Teeniegespräche auf seinem Tagesplan stehen, sondern weil Kim nun als ihr Vater seine Firma schmeißen muss. Nach den Filmerfolgen „Big“, „30 über Nacht“ oder „Freaky Friday“ kommt eine „Körper-Tausch-Komödie“ als urkomischer Verwechslungsspaß auf die Bühne.

Einzelheiten zum Werk

Autor: Christian Kühn
Personen: 4 Damen & 2 Herren
Genre: Komödie
Technischer Aufwand: gering
Bühne: 1 Deko

Aufführungen

Comödie Dresden | Uraufführung: 27.03.2015

Eine körperliche Meisterleistung vollbringt auch Toms zickige Kollegin Sophia (Julia Klawonn – da kriegt man schon vom Zuschauen blaue Flecke), die eine Zeitlang von jedem recht unsanft ruhig gestellt wird.

Wochenkurier

Höhepunkt ist die flotte Tanzeinlage in Cheerleaderkostümen, bei der der sonst so steif-korrekte Vater Tom mit akrobatischem Streetdance glänzt. Viel Beifall für einen witzig verwandlungsreichen Theaterabend.

Morgenpost

So überraschend können selbst Stereotypen sein. (…) Und zwar nicht schrecklich kitschig, sondern unheimlich komisch – die Comödie hält Wort.

Sächsische Zeitung

Aufführungsrechte anfragen

Schreiben Sie uns an, wir werden uns umgehend bei Ihnen mit weiteren Informationen melden.

Christian Kühn

Autor und Regisseur

Mehr

Christian Kühn greift sich aus vorhandenen Stoffen das Beste heraus, mischt es mit Slapstick und überdreht-sympathischen Figuren und bringt mit dem Schauspieler sowie Komiker Bürger Lars Dietrich noch Star-Appeal hinein

Freie Presse